über mich

Fotografieren am Baikalsee bei eisigen Temperaturen und stürmischem Wind ist harte Arbeit!

 

Ich beschäftige mich schon seit langer Zeit sehr leidenschaftlich mit der Fotografie.

Die schönsten Fotos sind jene, für die ich hart arbeiten muss. Deshalb hab ich nichts dagegen mein schweres Stativ auf einen Berg in den Alpen zu schleppen oder früh aufzustehen um bei -35 Grad einen Sonnenenaufgang in Sibirien zu fotografieren.
Wie auf dem Foto oben ersichtlich ist, bin ich kein reiner Schönwetter-Fotograf, ich bin bei jeder Witterung mit meiner Kamera unterwegs. Jedes Wetter hat seinen Reiz.

Billige Effekthascherei mittels Photoshop ist nicht meins, ich wende Bildbearbeitungsprogramme möglichst sparsam an.

Ich bin  auch sehr geduldig und warte lange bis das Licht günstig ist. Es ist sehr faszinierend für mich zu beobachten wie das Licht im Laufe das Tages eine Landschaft verändert.

Meine Fotos auf Instagram

 

Referenzen:

-Österreichische Gesellschaft für Aussenpolitik und die Vereinten Nationen

-Goethe Institut Nowosibirsk

-Irkutsker Deutsche Zeitung

-Christian Reimeir, Wien

-Sprachzentrum für Deutsch Wilhelm von Humboldt Irkutsk

-Staatliche Universität Irkutsk

-Vienna International Model United Nations (VIMUN)

-Voice of Peace, Radio Freirad, Innsbruck

-Salah Ammo, Wien

-Fotoausstellungen in Russland, Deutschland und Österreich

-Teilnahme an der Art Didacta 2014 in Innsbruck